Unsere Kunden über uns


G. Raab, Tantec GmbH

Georg Raab, Geschäftsführer, Tantec GmbH

Für ein so stark wachsendes Unternehmen wie das unsere ist die vielfältige Unterstützung durch das EEN der HTAI enorm hilfreich: Unser Kooperationsgesuch erreicht über die Datenbank des EEN potenzielle Partner in allen uns interessierenden Ländern. Die intensive EU-Förderberatung half uns, das geeignete Programm für unser Projekt zu identifizieren. Der „FitnessCheck Innovation“ durchleuchtete unsere Innovationsprozesse nicht nur gründlich, sondern zeigte auch die Punkte auf, die wir verbessern können.



A. Henn, PROJAHN Präzisionswerkzeuge GmbH

Alexander Henn, Key Account Manager international, PROJAHN Präzisionswerkzeuge GmbH

Unser Ziel ist, international weiter zu wachsen. Bei der Erschließung neuer Auslandsmärkte ist das EEN der IHK Offenbach dabei ein wichtiger Partner. Wir freuen uns über die kompetente Unterstützung bei der Suche nach Vertriebspartnern und Marktinformationen im Ausland. Die erfolgreiche Zusammenarbeit möchten wir gerne langfristig fortführen.



U. Sohn, hus Projektentwicklung

Horst Udo Sohn, Geschäftsführer, hus Projektentwicklung

Das EEN der HTAI ist für uns zu einem kompetenten und wertvollen Ansprechpartner geworden, wenn es um die Beratung zu EU-Förderung geht. Es hilft uns dabei, die komplexe Förderlandschaft der EU zu verstehen und vermittelt uns nützliche Kontakte. Der freundliche Umgang macht den Kontakt zum HTAI-Team immer zu einem Vergnügen. Unsere Probleme werden gelöst, und wir setzen dann die daraus gewonnenen Ideen und Anregungen gerne um. Wir sagen Dankeschön für die großartige Zusammenarbeit und freuen uns schon auf die nächsten Projekte.



K. Schoder-Steinmüller, Schoder GmbH

Kirsten Schoder-Steinmüller, Geschäftsführerin, Schoder GmbH

In Veranstaltungen wie zu TTIP informiert das EEN der IHK Offenbach am Main umfassend über wichtige EU-Initiativen, die uns als Unternehmen nachhaltig beeinflussen. Neben der prägnanten Information schätze ich vor allem den Erfahrungsaustausch von Unternehmer zu Unternehmer. Außerdem freue ich mich über die Möglichkeit, mit Politikern ins Gespräch zu kommen und ihnen die Belange von kleinen und mittleren Unternehmen näher bringen zu können.



T. Braun, HOLM

Thomas Braun, Senior Manager Aviation, House of Logistics & Mobility (HOLM) GmbH

Wissenstransfer und Kooperation leiten die Aktivitäten des House of Logistics & Mobility (HOLM). Wir nutzten die Paris Air Show für intensive b2b-Gespräche und Marktanalysen. Hier erwiesen sich die bereits im Vorfeld vom EEN der HTAI lancierten Gespräche mit französischen Unternehmen und Organisationen als besonders wertvoll.



J.-M. Geck, Universität Kassel

Jan-Michael Geck, B.Sc., Institut für Werkstofftechnik, Kunststofftechnik der Universität Kassel

Für unseren EU-Projektantrag „TightHybridTech“ in Horizon 2020 suchten wir noch europäische Industriepartner. Eine Vielzahl sehr interessanter Kontakte entstanden auf einer internationalen Kooperationsbörse und über unser Partnergesuch in der europaweiten EEN-Datenbank. Dank der Unterstützung des EEN der HTAI fanden wir letztendlich sieben geeignete Partner für den Aufbau eines schlagkräftigen Konsortiums. Wir freuen uns über die hohe Qualität der Kontakte und bedanken uns für die kompetente Betreuung während der Antragstellung.



S. Korupp, Herborner Pumpenfabrik

Sascha Korupp, Technischer Leiter, Herborner Pumpenfabrik J.H. Hoffmann GmbH & Co. KG

Dank der ausgezeichneten Unterstützung des EEN Hessen arbeiten wir nun mit dem Institut für hydraulische Strömungsmaschinen an der TU Graz zusammen. Um unsere Abwasserhydraulik zu optimieren, waren wir schon seit längerem an einer Zusammenarbeit mit diesem Institut interessiert, das sicherlich eines der führenden und weithin bekannten in diesem Bereich ist. Das EEN Hessen verhalf uns in kürzester Zeit zu einem Kontakt mit dem Leiter des Instituts und beriet uns kompetent zu Fördermöglichkeiten für unser deutsch-österreichisches Projekt.



T. Engert, GSI

Dr. Tobias Engert, Head of Technology Transfer (TT), GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH

Durch die Verbindungen des EEN Hessen wurden uns neue Wege aufgezeigt, die wir zukünftig beschreiten werden. Besonders für das internationale FAIR-Projekt stellt das EEN Hessen eine sehr interessante Plattform dar. FAIR ist eine neue und einzigartige internationale Beschleuniger-Anlage zur Forschung mit Antiprotonen und Ionen. Sie wird in der Nähe von Darmstadt entstehen und 3.000 Forschern aus rund fünfzig Ländern vielfältige innovative Forschungsmöglichkeiten bieten. Das EEN werden wir nutzen, um internationale Industriepartner hierfür zu finden.



M. Schapiro, Regionalmanagement Nordhessen

Michael Schapiro, Leitung „promotion Nordhessen“, c/o Regionalmanagement NordHessen GmbH

Als Mitarbeiter der Regionalmanagement GmbH, zuständig für den Bereich Existenzgründungen in ganz Deutschland, arbeite ich immer wieder gern und vertrauensvoll mit dem EEN Hessen zusammen, das unser Geschäft um die europäische Dimension erweitert. So können wir den Teilnehmern von promotion Nordhessen einen Mehrwert bieten, z. B. durch gemeinsame Beratungstage hier in Kassel. Die intensive Partnerschaft wird auch durch eine Kooperationsvereinbarung untermauert.



Foto_Guenter_Windmanufactur_KLEIN.jpg

Dr. Normann Günther, Managing Director & Owner, Windmanufactur GbR

Für uns als neugegründetes Unternehmen bot die Teilnahme an der internationalen Kooperationsbörse des EEN auf der „Windenergy“ in Hamburg eine hervorragende und unkomplizierte Gelegenheit, um in kürzester Zeit viele interessante Kontakte zu knüpfen. Als Anbieter innovativer Kleinwindkraftanlagen konnten wir unsere Produkte einem großen Kreis potentieller Geschäftspartner effizient und effektiv präsentieren. Wir identifizierten Kooperationspartner und arbeiten bereits an ersten Projekten. Wir freuen uns über die gute Qualität der Kontakte und sind dankbar für die Betreuung des EEN Hessen. Gerne nehmen wir wieder an solch einer Veranstaltung teil. Das EEN Hessen empfehlen wir gerne weiter.



T. Hagedorn, Scienta Omicron GmbH

Dr. Till Hagedorn, International Sales Manager, Scienta Omicron GmbH

Die „Unternehmerreise Nanotechnologie“ bot unserer Firma die einmalige Gelegenheit, neue Entwicklungen von Nanotechnologiezentren in Polen kennen zu lernen. Wir knüpften dort Kontakte mit Entscheidern und konnten unsere Chancen ungemein erhöhen, uns als Anbieter von Hightech-Analysegeräten zu positionieren, dadurch dass wir frühzeitig über Zeitachsen und Forschungsrichtungen informiert wurden. Eine Teilnahme an einer solchen, vom EEN Hessen organisierten Reise kann ich nur empfehlen.

 



M. Jahnke, WFG Kassel

Dr. Matthias Jahnke, Projektleiter Netzwerk "Competence Center Aerospace (CCA)", Wirtschaftsförderung Region Kassel GmbH

Das nordhessische Technologienetzwerk „Competence Center Aerospace (CCA)“ unterstützt seine Mitglieder mit werthaltigen Vernetzungs- und Vermarktungsangeboten in Deutschland, Europa und der Welt. Dabei arbeiten wir seit Jahren sehr intensiv und erfolgreich mit den Experten des EEN Hessen zusammen. Es ist immer wieder beeindruckend, welch umfassende Branchen- und Länderexpertise dort verfügbar ist. Wir werden die gute Zusammenarbeit daher weiter verstärken, beispielsweise bei der Realisierung einer Unternehmerreise zur Paris Air Show im Juni 2015 in Le Bourget, Frankreich.



E. Wagner, GIANT AG

Dr.-Ing. Edmund Wagner, Geschäftsführer, G.I.A.N.T. AG

Das EEN Hessen hat in meiner Technologie das Potenzial erkannt. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen lässt es nicht nach in seinen Bemühungen, internationale Kooperationspartner für mich zu finden und Fördermittel ausfindig zu machen. Vielen Dank für  Ihre Hartnäckigkeit.

 



Diese Seite teilen: XING-Kontakten zeigen linkedin-Kontakten zeigen Auf Facebook posten Twittern! auf google teilen!


Inhalt als PDF drucken
Network guidance:
European Commission - Enterprise and Industry
 
enterprise europe network - Wir stehen Unternehmen zur Seite